Montag, 21. November 2016

Liebster Award und liebste Leseliste


Ich habe von Monika Maurer den Liebster Award bekommen, eine Art Blogger-Kettenbrief. Es geht darum, elf Fragen zu beantworten, die in meinem Fall Monika gestellt hat, um dann wiederum anderen Bloggern elf Fragen zu stellen.

Auf diese Weise erfährst Du jetzt Dinge von mir, die ich hier sehr wahrscheinlich nicht zum Thema gemacht hätte. Bitteschön!



Was ist Deine Lieblingsfarbe und welche Bedeutung hat sie für Dich? Was verbindest Du mit ihr?
Seit ich gelernt habe, mit allen Farben gut Freund zu sein, habe ich keine Lieblingsfarbe im eigentlichen Sinne mehr. Ich bevorzuge Farben für meine Kleidung und würde andere nie tragen. Ich bevorzuge Farben beim Wohnen. Mich interessieren Farbzusammenstellungen mehr als einzelne Farbtöne. Und wenn ich an den großen Sandstrand von Amrum denke, bei strahlendem Sonnenschein, und mir dann alle dort vorkommenden Farbtöne vorstelle, dann habe ich meine liebste Farbzusammenstellung. Ich verbinde damit die Freiheit, neue Gedanken zu denken, abseits vom Alltagstrubel.

Welche drei Dinge nimmst Du mit auf eine Insel?

Einen Stift, ein dickes Notizbuch und eine Flasche Weißwein.

Hast Du Rituale in Deinem Leben? Magst Du verraten welche das sind?

Ein grüner Smoothie zum Frühstück und je eine kurze Kaffeepause vormittags und nachmittags zusammen mit allen, die gerade am Hof greifbar sind.

Von Dir erscheint in der Zeitung eine Story, wie lautet der Titel?

Farbiges grau ist das neue weiß. Um die Gesundheit der deutschen Bevölkerung zu verbessern, wurde weiße Wandfarbe abgeschafft.

Was machst Du, wenn Du schlecht gelaunt bist?

Mich in eine handwerkliche Tätigkeit vertiefen. Dabei muss ich mich so auf die Sache konzentrieren, dass ich keine Gedankenkapazität für schlechte Laune mehr habe.

Was verstehst Du unter Spiritualität?

Puh. Ich nähere mich dieser Frage gerade erst an. Frag mich in einem Jahr noch einmal.

Welchen Film würdest Du Dir immer wieder anschauen und machst es vielleicht sogar?

Is' was, Doc? und Liebe braucht keine Ferien

Gibt es eine negative Situation, Erfahrung, die sich im Nachhinein für Dich als positiv heraus gestellt hat?

Ja. Ich habe vor Jahren eine Geschäftsentscheidung getroffen, die mich nicht glücklich gemacht hat und die ich auch nicht angemessen ausfüllen konnte. Nachdem sich die Situation gelöst hatte, habe ich daraus einen sehr guten Handelspartner gewonnen.

Was oder wer macht Dich glücklich?

Ein langer Strandspaziergang auf Amrum mit meinem Mann. Wenn die Insel grad nicht zu haben ist, ein langer Spaziergang mit meinem Mann - halt anderswo.

Wann und mit oder bei was warst Du das letzte Mal so richtig albern?

Mit meinen Kindern beim Erschrecken-Spielen.

Hast Du ein Lebensmotto?

Wenn Du weißt, was Du tust, kannst Du tun, was Du willst. Feldenkrais

Der nächste Schritt beim Liebster-Award wäre jetzt, weitere Blogger zu benennen und elf Fragen an sie zu stellen. Da aber alle, die mir in den Sinn gekommen sind, bereits mitgemacht oder abgesagt haben, lasse ich den Kettenbrief hier enden.

Stattdessen liste ich hier einige Frauen auf, die ich im letzten Jahr persönlich oder virtuell kennenlernen durfte und die in meinen Augen sehr spannende Unternehmen führen oder Blogs schreiben. Lies Dich durch die verlinkten Artikel, wenn Du magst, und freu Dich auf neue Begegnungen. Genau das ist nämlich das Anliegen des Liebster-Awards, neue Blogs entdecken fernab der Großen des bevorzugten Themenbereichs.

Friederike Kunath von SchreibStimme. Sie hat mich darin bestätigt, dass wissenschaftliches Schreiben nicht verklausuliert sondern verständlich sein sollte.

Steffi Kroll von worklifefengshui
Ich habe sie im Rahmen eines Onlinekurses kennengelernt und wir haben ein gemeinsames Projekt in Planung. Mehr dazu liest Du hier, wenn die Zeit reif ist.

Susanne Wied, diejenige Frau, die den HP.M ColorTest weiterentwickelt und vertreibt. Dieser Test ist ein mächtiges Arbeitswerkzeug, dessen Struktur und Vielfalt mich seit 2012 zum Staunen bringt. Mehr über ihr Anliegen kannst Du dort lesen.

Bettina Brakelmann von living.ruhr Sie bloggt über Wohnen im Ruhrgebiet. Ich finde, es ist eine grandiose Idee, denn das Ruhrgebiet hat eine Menge toller Gebäude zu bieten, sowohl umgenutzte Industriebauten als auch Villen und alles dazwischen sowieso.

Arusha Susanne Winckler mit ihrem Projekt Soulfireart.Sie kreiert Farbzusammenstellungen (da sind wir wieder...), die den Wesensmerkmalen einer einzelnen Person entsprechen. Außerdem hat sie mittlerweile ein Kartenset mit verschiedenen Soul Colour Keys zusammengestellt, das sich wunderbar als Inspirationswerkzeug verwenden lässt.

Dörte Kaufmann, Designerin aus Wien. Sie verkauft in ihrem Laden Gestricktes und Geschneidertes, das entweder direkt in Wien oder in sozialen Projekten anderswo gefertigt wird.

Wenn Du weitere Fragen im Stil des Liebster Awards an mich hast, stell sie mir gern in den Kommentaren oder auf der Facebook-Seite.